"Mehr an Zeit"

Ganztagsschule ist ein Lern- und Lebensort, an dem Kinder und Jugendliche durch ein „Mehr an Zeit“ bessere Chancen haben, individuell gefördert, aber auch gefordert zu werden. Durch das Zusammenwirken unterschiedlicher Akteure können die Schülerinnen und Schüler eigene Neigungen und neue Interessen entdecken, sinnvolles Freizeitverhalten kennenlernen und in der Gemeinschaft wichtige Kompetenzen erlernen.

Die Ganztagsschule bietet die Chance, neue Lern- und Arbeitsformen einzuführen, Lerngruppen neu zu strukturieren sowie Unterricht und Angebote besser zu verzahnen.

Ziele der Ganztagesschule

Durch den Wandel von Gesellschaft und Familie kommt der Ganztagsschule eine immer größere Bedeutung zu. Mit dem beabsichtigten flächendeckenden Ausbau der Ganztagsschulen verfolgt die Landesregierung daher zum einen das gesellschaftspolitische Ziel, Familien durch eine verlässliche und kompetente Betreuung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Zum anderen sollen Ganztagsschulen einladende und fördernde Lern und Lebensorte für  Schülerinnen und Schüler sein.

Ganztagsschulen bieten Kindern und Jugendlichen mehr Zeit zum Lernen und somit besonders gute Voraussetzungen, durch Fördermaßnahmen Defizite zu beheben bzw. besondere Begabungen zu unterstützen und individuelle Förderung zu ermöglichen, die Ausbildungsfähigkeit zu fördern und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Ganztagsschulen können die Erziehung zur Selbständigkeit und Verantwortung sowie zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung fördern. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für bessere Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und aus sozial schwachen und bildungsfernen Elternhäusern und somit zur Überwindung herkunftsbedingter Benachteiligungen.

Ganztagsschulen sind ein wichtiger Faktor im Netzwerk der regionalen Bildungsregionen und bei der Einrichtung inklusiver Bildungsangebote.

Besonderheiten

  • An der Schule ist ein dauerhafter Ganztagsbetrieb an mindestens drei bzw. vier Tagen mit täglich mindestens acht Zeitstunden eingerichtet (z. B. 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr).
  • An allen Tagen mit Ganztagsbetrieb wird ein vom Schulträger beaufsichtigtes Mittagessen bereitgestellt werden.
  • Die Organisation der Ganztagsangebote steht unter der Mitwirkung und Aufsicht derSchulleitung.
  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen an drei bzw. vier Tagen am Ganztagsbetrieb teil.
  • Die ganze Schule ist im Ganztagsbetrieb eingerichtet.
  • Der Unterrichtsvormittag ist entzerrt und rhythmisiert.

Das "Mehr an Zeit"

  • bringt einen erweiterten Bildungsauftrag mit sich,
  • bietet die Chance zu mehr individuellem und ganzheitlichem Lernen,
  • eröffnet die Möglichkeit zu neuen offenen Unterrichtsformen wie z. B. Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Lernwerkstatt,
  • erfordert eine Änderung der zeitlichen Rahmenbedingungen,
  • macht eine flexible Unterrichtsplanung möglich,
  • beinhaltet eine pädagogische Freizeitgestaltung,
  • bezieht außerschulische Kooperationspartner ein,
  • bietet die Möglichkeit, die Schule ins Umfeld zu öffnen.

Weitere Informationen zur Ganztagesschule

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.