Präventionsprojekt: Theaterstück Mobbing

Am 27.11.2018 besuchte der Weimarer Kulturexpress die GMS Bondorf/Gäufelden in der Zehntscheuer in Bondorf. Auch wenn wir an der Schule derzeit keine Probleme mit diesem Thema haben, halten wir es dennoch für wichtig diese Problematik präventiv zu behandeln, da die Jugendlichen auch in Ihrer Freizeit sehr oft mit diesem Thema konfrontiert werden. Egal ob in der Schule, in der Freizeit oder im Verein Mobbing kann überall und jeden treffen. Insbesondere durch die sozialen Medien werden diese Tendenzen auch für viele andere sichtbar, was die Betroffenen oftmals schwer verletzt.

Im Theater wurde lebhaft dargestellt, wie eine Mobbing Situation entstehen kann. Angefangen von einem kleinen Scherz, schaukelt es sich nicht selten und höher und höher. Die Protagonistin Franzi schoss immer wieder gegen ihre Mitschülerin Laura, die sich mit zu vielen Blumenmotiven kleidete, sich viel zu sehr engagierte im Unterricht und nicht auf Franzi hören wollte. Am Ende fliegen richtig die Fetzen mit offenem Ende. Die Schauspielerinnen belebten nicht nur die Bühne, sondern rannten auch durch die Menge, sprangen von der Bühne und brauchten dadurch ihre Emotionen sehr eindrücklich rüber.

Im Anschluss an das Theater sprachen die Schauspielerinnen noch mit den Schüler*innen der Klassen 5 bis 8, insgesamt an die 80 Schüler*innen. Sie waren geschlossen mit ihren Lehrer*innen gekommen und staunten nicht schlecht von der Darbietung.

Die Planung sieht vor, das Theaterstück auch in den einzelnen Klassenräten und der Schülerversammlung regelmäßig aufzugreifen.

Die Theatergruppe wurde eingeladen um zu schocken und aufzuzeigen, was passieren kann, wenn man sich nicht von Mobbing abgrenzt, sondern das Ganze laufen lässt. Alle waren sich einig, dass sie sich im Ernstfall klar davon distanzieren können.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.