Unsere Termine

Herzlich Willkommen auf der Homepage der GMS Gäufelden

Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021

Hier finden Sie wichtige Informationen sowie Anmeldeunterlagen zum herunterladen.

Schrittweise Öffnung

Informationen über die schrittweise Öffnung unserer Schule finden Sie hier.

Schüler-Abos nicht kündigen!

In einer Pressemitteilung bittet das Verkehrsministerium die Schüler-Abos nicht zu kündigen. Bitte lesen Sie sich die Pressemitteilung hier durch. Danke.

Coronavirus

Die Landesregierung hat eine landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17. März 2020 bis Ende der Osterferien beschlossen.

Elterninformation (Unterricht während der Schließung)

Elterninformation 15.03.2020

Anmeldeformular für die Notfallbetreuung

Informationen des Kultusministeriums.

Hinweise für Schulen und Kindetageseinrichtungen

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute (Stand: 28. Februar 2020) auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.

Programmieren mit dem Arduino UNO

Seit diesem Schuljahr setzen wir im Wahlpflichtfach Technik, bei dem Thema "Steuern und Regeln", auf den Mikrocontroller Arduino UNO.

Arduino ist der Markenname sowohl für eine Software als auch für eine Hardware-Plattform. Die Kombination beider Systeme erlaubt den vereinfachten Einstieg in die Programmierung von Elektronik oder auch das “physical computing”. Der Kern liegt in der Arduino IDE, die eine übersichtliche Oberfläche, schnelle Verbindung zur Hardware und den Zugriff auf eine große Bibliothek ermöglicht. Die Bibliothek erlaubt das Programmieren mit alltagsähnlichen Begriffen. Die Hardware erspart durch vereinfachtes Design den Blick ins Datenblatt des verbauten Mikrocontrollers, der normalerweise nötig ist.

Im Gegensatz zum Programmieren von Programmen, die auf Betriebssystemen ausgeführt werden, erfordert das Programmieren von Mikrocontrollern zusätzlich elektrotechnisches sowie physikalisches Wissen. Damit sind die Mikrocontroller gewissermaßen eine Schnittstelle. Denn in ihnen werden logische Begriffe in physikalische Aktionen umgesetzt. Das passiert natürlich in jedem Computer, aber die Programmierung von Mikrocontrollern erfordert die Auseinandersetzung damit. Weil es sich bei physical computing also um eine Schnittstelle zwischen der physischen und logischen, mathematischen Welt handelt, sind Arduino-Projekte in verschiedenen Unterrichtskontexten, wie Physik, Mathematik, Informatik denkbar. Neben den technischen können auch gesellschaftliche Aspekte behandelt werden; die Rolle von Mikrocontrollern und Daten im Alltag, die Vernetzung unserer Umwelt oder ökologische Aspekte der Herstellung.

Quelle: edulabs.de/blog/arduino-im-schulunterricht

Was ist eigentlich Arduino?

Herzlich willkommen an der GMS Gäufelden!

Gleich mehrfach konnte Rektorin Ulrike Franke in der letzten Woche Schülerinnen und Schüler an der GMS Gäufelden herzlich willkommen heißen:

Am Mittwoch begrüßte sie viele neue Schülerinnen und Schüler die an unsere Schule gewechselt haben. Jede Klasse hat deutlichen Zuwachs bekommen.

Am Donnerstag wurden die neuen 5.Klässler an unserer Schule aufgenommen. Nach dem Gottesdienst für alle Sekundarschüler wurden die 15 neuen Schülerinnen und Schüler von der Klasse 7 musikalisch empfangen. Danach begannen sie das Schuljahr mit einem gemeinsamen Frühstück.

Am Samstag wurden die neuen Erstklässler eingeschult. Zum ersten Mal konnten wir hierfür unsere neue Mensa nutzen. Die 3. Klassen hatten ein Theaterstück vom Kobold, der lesen lernen wollte eingeübt. Frau Epple-Holom brachte mit ihren Flötenschülerinnen zwei Musikstücke zu Gehör.

In ihrer Ansprache erzählte Rektorin Franke vom Laden der Wünsche. In diesem bekommt man alles Wünsche erfüllt- allerdings bekommt man nur die Samen dafür. Sie betonte in Ihrer Rede wie wichtig es in den nächsten Jahren sein wird, dass die Samen, die nun in die Kinder gelegt werden von Lehrern, Eltern und Familien gemeinsam gepflegt werden. Sinnbildlich dafür bekam jede Klasse eine große Tüte mit Samen. Diese werden im Frühjahr ausgestreut und wir werden gespannt ihr Wachstum beobachten.

Wir begrüßen alle neuen Schülerinnen und Schüler an unserer Schule ganz herzlich und freuen uns auf die vor uns liegende Zeit mit ihnen!

Fast alle neuen 5.Klässler mit Rektorin Franke und Klassenlehrerin Haimerl-Severin:

Großer Erfolg des Spendenlaufs der GMS Gäufelden

Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Kinder laufen für Kinder“ nahmen die Schüler der GMS Gäufelden am 13.07.2019 an einem Sponsorenlauf teil. Nun konnten die Schulleiterin Frau Ulrike Franke und der Organisator der Veranstaltung Bernd Bethmann dem Dachverband für Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. die stolze Spendensumme von 6430,42 Euro übergeben. Par-allel zum Benefitzlauf konnten 58 neue potenzielle Stammzellspender bei einer Typisierungsaktion in die DKMS aufgenommen werden. Vertreter des Dachverbandes und der DKMS bedankten sich recht herzlich bei allen Sponsoren, Spendern und beim Organisations-Team der GMS Gäufelden.

Großzügiger Beitrag der EnBW zum Spendenlauf der GMS Gäufelden

Einen Spendenscheck in Höhe von 876,60 Euro überreichte Andreas Nuding von der Netze BW GmbH der Schulleiterin der GMS Gäufelden Ulrike Franke und dem Organisator des Spendenlaufes Bernd Bethmann. Damit konnte das bereits ansehnliche Gesamtaufkommen an Spenden nochmals beträchtlich aufgestockt werden. Ermöglicht wurde der Betrag der Netze BW durch deren Aktion „Zählerstand online erfassen“. Jeder Haushalt in Gäufelden, der den Zählerstand online übermittelte, hat also zur Spende beigetragen. Vielen Dank dafür. Die gesamte Spendensumme wird in den nächsten Tagen an den Dachverband für Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. überwiesen.

Am 13.07.2019 fällt zum ersten Mal an der GMS Bondorf/Gäufelden der Startschuss für die Benefizaktion "Kinder laufen für Kinder". Alle Schüler der Klassen 1 - 8 nehmen an dem Spendenlauf teil, der im Rahmen der bundesweit erfolgreichen Benefizveranstaltung stattfindet.

Entsprechend dem Motto "Sich bewegen um etwas zu bewegen" werden die erlaufenen Spenden dem Dachverband für Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. übergeben.

Beginn der Veranstaltung ist um 11:00 Uhr. Parallel dazu organisieren die Eltern eine Schulhofhocketse.

Weitere Informationen zum Projekt "Kinder laufen für Kinder" finden sie hier.

 

Die Landesvorsitzde der GEW BW zur Einweihung des Neubaus der GMS Gäufelden

Am 29.05.2019 wurde der Neubau der GMS Gäufelden mit großer Freude eingeweiht. Zu diesem Anlass ließ es sich die Landesvorsitzende der GEW Baden-Württemberg, Doro Moritz, nicht nehmen einige Worte an die neugierigen Zuhörer zu richten.

Ihre Rede können Sie hier abrufen: Doro Moritz zur Einweihung des Neubaus.

Wir waren beim Tigerenten Club!

Am 22. Mai waren die ehemaligen Klassen 4,5 und 6 beim Tigerenten Club in Göppingen. Früh morgens ging es mit dem Bus los und wir waren alle ziemlich aufgeregt. Wie das wohl so sein würde vor der Kamera zu spielen? Wir konnten uns nicht so recht entscheiden was uns lieber wäre: Gewinnen, oder dass Herr Kashtanjeva baden gehen muss.

Das Thema der Sendung war Bionik. Dafür war ein Experte da. Sein Name ist Sebastian Schrof und er untersucht wie Phänomene aus der Natur in unseren Alltag übertragen werden können. Zum Beispiel die Greifarme eines Käfers können als Vorbild für einen Roboter dienen.

Unsere 3 Spielekinder Max, David und Salma gaben ihr Bestes. Sie mussten eckige Muttern aufeinander stapeln, ein Spinnennetz herstellen und an einem Quiz zum Thema Bionik teilnehmen.

Beim Lehrerduell musste Herr Kashtanjeva Klettbälle auf eine Zielscheibe werfen.

Eine besondere Einlage gab es noch: Amelie hat gesungen und Magdalini, Christin und Bahri haben dazu getanzt. Bahri hat dabei seinen berühmten Moonwalk gezeigt. Für uns war das eine tolle Erfahrung und wir freuen uns darauf unseren Auftritt nächste Woche zusammen anzuschauen.

Link zur Sendung

Der Gäu Felder Lauf 2019 - ein voller Erfolg für die Schüler der GMS Gäufelden

 

Recht erfolgreich nahmen zahlreiche Schüler der GMS Gäufelden erstmalig am Gäu-Felder-Lauf teil. In diversen Altersklassen standen unsere Schüler auf dem Siegertreppchen.

In der weiblichen Jugend U16 erreichte Jasmin Maihöfer einen guten 3. Platz. Die Jungs U16 erzielten mit Kai Hitzler (2. Platz) und Kevin Weiss (3. Platz) ebenfalls hervorragende Platzierungen. Noch erfolgreicher waren unsere Jugendlichen U18. Mehmet Teke (1. Platz), Florian Dußling (2. Platz), Sebastian Kußmaul (3. Platz), Madita Wolf (1. Platz weibl.) und Yasmine Muhamed (2. Platz weibl.) belegten alle vorderen Platzierungen.

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen.

Alle zusammen gegen Umweltverschmutzung

Aktion zum Schutz der Umwelt in Nebringen, eine Kooperation der Gemeinschaftsschule Gäufelden und dem Gemeindejugendreferat Gäufelden.

Am 2.Mai trafen sich 60 Schüler*innen der Gemeinschaftsschule aus den Klassen 3, 5 und 6 an der Schollerstraße in Nebringen um ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen. Herr Magro vom Bauhof wies die Schüler*innen in das Thema ein und erklärte warum der viele Müll in unserer Umwelt so schädlich ist. Die vielen Rückfragen stimmten ihn sehr positiv: „Man merkt, dass die Schüler*innen sich mit dem Thema auseinander setzen“, sagte er den beteiligten Lehrer*innen. Die Organisation übernahm das Jugendreferat, das eine sehr enge Kooperation mit der Schule pflegt. Die Schüler*innen wurden in vier Gruppen aufgeteilt und von einem Erwachsenen durch Nebringen begleitet. Teilweise gab es die vermeintlich üblichen Überbleibsel einer lauen Mai-Nacht, aber auch ganz besondere Funde, wie einen Einkaufswagen, Autoteile und jede Menge Verpackungsmüll. Giada und Fatme lernen sich heute erst kennen, die eine geht in die sechste Klasse, die andere in die dritte Klasse. „Das hat echt voll Spaß gemacht heute“, sagten sie nachher einstimmig, auf die Frage, wie es Ihnen gefallen hat.

Auch Herr Kashtanjeva, Lehrer an der GMS, war überzeugt vom Projekt. Nicht nur weil er gerade Recycling im Unterricht thematisiert hatte, sondern er auch Euphorie unter den Schüler*innen spürte. „Die Schüler sind neugierig und wollen wissen was es für Folgen hat, wenn man den Müll nicht ordentlich entsorgt.“ Nach gut 2 Stunden gab es noch einen gemeinsamen Abschluss und obwohl manch ein schwerer Müllsack unterwegs zur Abholung abgestellt wurde, gab es einen großen Haufen zu bestaunen. Eine rundum gelungene Aktion für alle Beteiligten.

Die Gemeinschaftsschule Gäufelden stellt sich vor

Mit dem Klick auf den nachfolgenden Link, gelangen Sie zu dem von der SMV erstellten Video. Aus urheberrechtlichen Gründen ist leider keine Hintergrundmusik zu hören.

https://www.youtube.com/watch?v=pGv7ToD8jQg&feature=youtu.be

Schüler der GMS Bondorf/Gäufelden treffen Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klassentreffen“ besuchte Frau Dr. Eisenmann am 24.09.2018 den Schulamtsbezirk Böblingen. Am Vormittag waren ausgewählte Schülerinnen und Schüler zu einem Gespräch mit der Kultusministerin Eisenmann eingeladen. Als einzige GMS im Gäu nahm die GMS Bondorf/Gäufelden, vertreten von den Schülern Madita Wolf und Robin Böttinger aus den Klassen 8a und 8b, begleitet vom SMV Lehrer, Herr Kashtanjeva, an diesem Termin teil. Sie berichteten begeistert von der zugewandten Art der Ministerin die alle Fragen und Anregungen aufnahm und versprach ihre vorgetragenen Anliegen mit ins Kultusministerium zu nehmen und über deren Umsetzung nachzudenken.

Am Abend ergriffen Frau Franke und Herr Bethmann bei einer Veranstaltung für Schulleiter und Bürgermeister die Gelegenheit wertvolle Informationen und Impulse im Gespräch mit Frau Dr. Eisenmann auszutauschen.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine nderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalitt zu ermglichen.