Ein Projekt mit Vorbildcharakter

Nachdem sich die Klassen 3a und 3b im Deutschunterricht mit dem Leben von Rollstuhlfahrern auseinandergesetzt hatten, nahmen die beiden Klassen am 19.06.2018 an einem Projekt des Vereins „Behinderte helfen Nichtbehinderten“ teil. Angeleitet wurde das Projekt von Frau Abele, die offen mit den Schülern über ihr Leben im Rollstuhl und den damit verbunden Schwierigkeiten des Alltags sprach. Die Kinder zeigten reges Interesse und konnten an diesem Vormittag selbst das Rollstuhlfahren ausprobieren. An unterschiedlichen Stationen konnten die Schüler versuchen mit dem Rollstuhl Slalom zu fahren, einzuparken oder rückwärts zu fahren. So übten sie auch mit dem Rollstuhl einen Bordstein hoch und runter zu fahren. Dies gestaltete sich als gar nicht so einfach. Schnell wurde allen klar, dass man den sicheren Umgang mit einem Rollstuhl erst erlernen muss, bevor man den Alltag selbstständig meistern kann. Es war ein sehr lehrreicher Schultag, an dem die Schüler der Klassen 3a und 3b für den Umgang mit Rollstuhlfahrern sensibilisiert wurden.

Klasse 1a und 1b auf dem Bauernhof Rothfuß

 

Am 20.6.18 unternahmen beide ersten Klassen unserer Schule einen Ausflug zum Bauernhof Rothfuß. Hier durften die Schülerinnen und Schüler frisch gemähtes Gras Kühen direkt zu Fressen geben. Außerdem wurde ihnen gezeigt, wie ein Melkautomat aussieht und welchen Weg die Kuhmilch bis zu einem Einkaufsladen nehmen muss.

Das Probieren einer frisch abgekochten Milch durfte dabei natürlich nicht fehlen. Nachdem die Klassen das Futtersilo und die Kälbchen des Bauernhofs sehen durften, gab es eine Stärkung im kühlen Schatten. Bevor die Wanderung dann zur Grundschule zurück ging, durften die Kinder die Traktoren ganz genau betrachten, Trampolin springen und natürlich auch eigene kleine Entdeckungen auf dem Bauernhof unternehmen. Dabei waren Frau Mozer, Frau Walz und Frau Schmid immer in der Nähe.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Bauernhof Rothfuß für den tollen Besuch.

Musische Bildung in der Grundschule

Angelina, Nevra und Alina der Klasse 4a haben ein eigenes Musikstück geschrieben. Die drei kleinen Talente haben sich auf Grundlage der Tonleiter C und G ein fröhliches Stück überlegt und aufgeführt. Im Musikunterricht bei Frau Mozer wurden die Kinder auf die Stimmungen verschiedener Musikstücke vorbereitet. Hören Sie selbst einmal!

Dadaismus in der Grundschule

Die Herkunft des Begriffs Dada ist nicht ganz klar, doch die Dada-Bewegung entstand 1916 in Zürich. Sie lehnte Logik für Gemälde, Dichtung und andere Kunstwerke ab. Daher ist sie ideal geeignet für kreative Arbeit in der Grundschule, denn man weiß heute, dass sie mit ihren Lautgedichten, den Bildern aus Fundstücken und Collagen völlig neue Formen in die Moderne Kunst einbrachte und die nachhaltig beeinflusste.

So versuchen sich schon unsere jüngsten SchülerInnen am kreativen Gestalten und können ihren Talenten freien Lauf lassen. Vielleicht verbirgt sich hier der nächste große Aktionskünstler á la Christo.

Streuobstwiese und Grundschüler - eine tolle Kombination

Am Dienstag, den 06. Februar 2018 war es endlich soweit. Nach einer Einführung in das Projekt „Die Streuobstwiese – Unsere Klassenzimmer im Grünen“ durch Frau Schwertle, unserer betreuenden Streuobst-Pädagogin, ging es nun für die Klasse 3b auf eine Streuobstwiese in Nebringen. Dort angekommen, durften die Kinder zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Wolfgram und Frau Schumann die Bäume auf der Streuobstwiese näher entdecken und erforschen. Wir lernten welche Pflanzen auf einer Streuobstwiese wachsen, welche Obstsorten wir dort finden können und welche Tiere auf und um Streuobstwiesen leben. Zusammen mit einem Partner durften die Schüler sich einen Patenbaum aussuchen, welchen sie im Laufe des Schuljahres beobachten sollen. Um Ihren Patenbaum immer wieder zu erkennen, gaben die Kinder ihm einen Namen und erstellten ein Rindenbild. Der Tag auf der Streuobstwiese war erlebnisreich und wir freuen uns schon auf das nächsten Treffen mit Frau Schwertle, um noch viel mehr über Streuobstwiesen zu erfahren.

Adventsingen in der Primarstufe

Eine schöne Tradition ist es in der GMS Bondorf-Gäufelden für die Grundschule in Nebringen im Keltensaal einen Adventsimpuls zu setzen.

Jeden Montag treffen sich alle Schülerinnen und Schüler, um miteinander zu singen und einer Adventgeschichte zu lauschen.

In diesem Jahr stehen die Impulse unter der Überschrift „Sterne“.

Ausflug zur Spielemesse der Klasse 3b

An einem sonnigen, aber doch recht kalten Novembermorgen plante die Klasse 3b unter der Leitung der Klassenlehrerin Frau Schumann einen Besuch der Spielemesse, die auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen stattfand.

Pünktlich standen wir am Bahnhof in Nebringen und warteten auf den Bus, der uns wegen Gleisbauarbeiten anstelle des Zuges von Nebringen nach Herrenberg bringen sollte. Und so standen wir an der Haltestelle und warteten und warteten und warteten - aber leider kam der geplante Bus gar nicht. Nach einer weiteren halben Stunde erschien schließlich der nächste Bus und der Ausflug konnte endlich beginnen.

An der Messe angekommen, bekamen wir eine Karte für ein Gewinnspiel, für das man vier Stationen auf der Messe erfolgreich besuchen sollte. Eine davon war das zum Beispiel ein „Ökomobil“, in dem wir etwas über Libellen lernten und außerdem durften wir ein Holzstück selbst gestalten. An einer anderen Station wurde gemessen, wie schnell man einen Fussball ins Tor schießen konnte. Eine Wild-West Ecke lud zum Goldwaschen ein.

In der Messehalle durften wir selbstständig in Kleingruppen viele Stände mit allen möglichen Spielen und anderen Dingen besuchen. Es gibt so viele verschiedene Arten von Spielen zu entdecken: Gesellschaftsspiele, Brettspiele, Kartenspiel, Geschicklichkeitsspiele oder Lernspiele. Diese wurden alle zum Ausprobieren ausgestellt. Manche Stände stellten bekannte Spiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder sehr angesagte Spiele wie „Zug um Zug“, „Die Siedler von Catan“ aus. Außerdem durfte man Puzzles oder Spielzeug wie Autorennbahnen ausprobieren. Andere Stände boten Bücher, Puppen, Schmuck oder andere Sachen an, die man zum Basteln braucht. Sogar etwas zum Zaubern war zu kaufen. Erfahrene Spieler erklärten an Tischen die Regeln von einigen Spielen, so dass man diese richtig erlernte, beispielsweise auch so alte Spiele wie das asiatische Strategie-Spiel „Go“. Ebenso konnten wir Schach gegeneinander spielen, was einige von uns auch taten.

Die eingeplante Zeit von drei Stunden verflog wie im Nu. Leider mussten wir nach dem Mittag zur Rückfahrt aufbrechen und erreichten nach einigen Umstiegen wieder den Bahnhof Gäufelden. Insgesamt hatten wir einen tollen Besuch. Es gab viele Dinge, die uns sehr gefielen - dass wir in Gruppen allein über die Messe gehen durften, dass wir auf ein Stück Ast unsere Nahmen einbrennen durften, dass wir an einer großen Carerrabahn spielen durften. Rundum, es war ein prima Ausflug!

Wir können den Besuch der Messe allen absolut weiterempfehlen. Aber man sollte genügend Zeit mitbringen, um die vielen Dinge auch anschauen zu können und manches neues zu entdecken.

Mitmachkonzert der Bläserphilharmonie Baden-Württemberg

 

Schon unsere Jüngsten werden in ihren Talenten gefördert und bekommen immer wieder Gelegenheiten diese in einem entsprechenden Rahmen zu präsentieren. Lesen sie selbst.

Früh übt sich

In der zweiten Klasse wird bereits selbstorganisatorisches Lernen geübt. Anhand eines Wochenplanes und dafür vorgesehener Stunden, kann jeder in seinem Tempo arbeiten und seine Lernfelder vertiefen.

Hans im Glück für die Primarstufe

Die SchülerInnen der ersten und zweiten Klassen, sowie unserer VKL-Klasse kamen in den Genuss ein Theater im Koffer geniessen zu können. Alle haben die Ein-Mann-Vorstellung sehr genossen und sich über die Darbietung gefreut.

Projekttag zum Thema "Wertschätzung" in der Primarstufe

 

Am Projekttag zum Thema "Wertschätzung" lernte die Klasse 1b das Bilderbuch "DAS KLEINE ICH BIN ICH" von Mira Lobe näher kennen. Während die Kinder im Kinositz saßen, wurde das Bilderbuch vorgelesen, mit Stofftieren gespielt und verfolgt & darüber diskutiert. Im Anschluss daran durften die Schüler ihr eigenes "Ich bin Ich" mit den verschiedensten Materialien gestalten.

 


Die SchülerInnen der Primarstufe entdecken die Vielfalt von Gemüse und Obst

Im Modul "Für Gemüseforscher und Obstdetektive" durften sich die Kinder im Obst- und Gemüseladen von "Stil und Blüte" das Obst und Gemüse ganz aus der Nähe anschauen und sie erfuhren dabei viel Wissenswertes und Überraschendes. Es blieb aber nicht nur beim Anschauen. Es gab auch viele leckere Kostproben, die die Kinder mit Begeisterung probierten. Vielen Dank an Frau Kusterer, die uns so freundlich empfing und uns dies ermöglichte.

Autorenlesung in der Primarstufe

Der Autor Josef Koller besuchte im Rahmen der Frederick-Woche die Klassen 1-4. In den ersten beiden Klassen las er aus seinen "Joko-Geschichten". In den 3. und 4. Klassen brachte er Auszüge aus seiner Abenteuer-Geschichte "Die Spezialisten". Er zeigte Original-Illustrationen und erklärte, wie seine Geschichten entstehen. 

Die Kinder waren begeistert und bestellten eifrig Bücher bei ihm.

Projektag in der Gundschule

Am Dienstag, den 07.11.17 fand in der Grundschule ein Projekttag statt. Jede Klasse befasste sich im Sport, im Kunstunterricht, in MNK ... mit dem Begriff „Wertschätzung“. In der 2a wurde das Buch „Cornelius“ von Leo Lionni behandelt und anschließend auch nachgebastelt.

 

In der 1a zeigen sich die Igel noch ein letztes Mal bevor sie in ihren Winterschlaf fallen.

Die SchülerInnen der Primarstufe entdecken die Welt der Kunst

 

Bei uns dürfen schon die Jüngsten ihre verborgenen Talente frei entfalten, was die SchülerInnen der Primarstufe mit einem Kunstprojekt eindrucksvoll unter Beweis stellen. Unter der Leitung von Herrn Heinz hatten sie die Gelegenheit sich künstlerisch mit den Themen Angst, dem "Revolving Painting", aber auch der schlichten Schönheit einer Linie auseinanderzusetzen. Dabei orientierten sie sich unter anderem an Eduard Munchs berühmten Werk "Der Schrei" von 1893.

Die "Vogelhochzeit" der Vorbereitungsklasse

Zum Abschluss ihres Jahres in der Vorbereitungsklasse präsentierten 6 Schülerinnen und Schüler der VKL das Lied "Die Vogelhochzeit". In Verkleidung wurde dazu gesungen, getanzt, musiziert und gespielt. Die Eltern und Geschwister durften das schauspielerische Talent ihrer Kinder bewundern und wurden zum mitsingen animiert. Ein gemütliches Beisammensein mit Brezeln, Obstspießen, Kaffee, Tee und Saft rundete den Tag ab. Am Ende wurden die Kinder mit ihren Zeugnissen in die Ferien entlassen.

 

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.